Fernbus von & nach Rottenburg

Mit dem Fernbus von & nach Rottenburg schon für 8 € !

Rottenburg - auf dieser Seite findest Du alle Informationen zu unseren Fernbus-Verbindungen von Rottenburg am Neckar. Fahre von dort bequem mit dem Fernbus z. B. nach Freiburg, Villingen-Schwenningen oder München. Außerdem findest Du hier nützliche Tipps vom DeinBus.de-Team um Rottenburg am Neckar bei Deinem nächsten Besuch zu entdecken! Schon ab 8 €!

Unsere Haltestelle in Rottenburg:

Die DeinBus.de-Haltestelle in Rottenburg befindet sich am Eugen-Bolz-Platz.

Erstattung des ÖPNV-Tickets

Wusstest Du schon, dass du mit unserem City Ticket ohne Aufpreis in die Innenstadt oder direkt zu Dir nach Hause kommst? DeinBus.de erstattet Dir den Preis Deines ÖPNV-Tickets zu oder ab der Fernbushaltestelle in Gutscheinform zurück!

Sehenswertes in Rottenburg

Rottenburg am Neckar – Die kleine Schwester von Stuttgart und Tübingen

Wer meint, Rottenburg sei nur die kleine Schwester von Stuttgart und Tübingen, hat zugegebenermaßen vielleicht Recht. Eins muss aber betont werden: Stuttgart mag zwar Landeshauptstadt und Tübingen geographischer Mittelpunkt Baden-Württembergs sein, Rottenburg überzeugt aber durch einen schwäbischen Charme, an den weder Stuttgart noch Tübingen mit ihren Zugezogenen herankommen. Was den Rottenburger Charme genau ausmacht, verraten wir Dir hier.   

Anschauen in Rottenburg

Als eine der ältesten Städte Baden-Württembergs ist Rottenburg trotz der unmittelbaren Städtekonkurrenz zu Stuttgart und Tübingen in jedem Fall einen Besuch wert: Schon der morgendliche Fußweg zum Bäcker wird dank gotischer Kirchen, römischer Überbleibsel, mittelalterlicher Fachwerkhäuser und barocker Kapellen zur Traumexkursion eines jeden Geschichtsleistungskurses. Wer Römer, Ritter und Reliquien schon immer interessanter als Toast fand, kommt mit dem teilrestaurierten Aquädukt, dem Marktplatz inklusive barockem Rathaus und gotischem Marktbrunnen und dem Dom St. Martin – Kathedralkirche des Bistums Rottenburg-Stuttgart – voll auf seine Kosten. Für alle, die eher Retro als Renaissance mögen, bietet sich ein Besuch im historischen Tante-Emma-Laden an, wo die Kinderschokolade noch ihr Originalgesicht trägt. Und wer weniger Kultur und mehr Natur mag: Als Teil des Neckar-Erlebnis-Tals hat Rottenburg von Radwegen über Kletteranlagen bis hin zu Kanutouren etliches zu bieten. Für die Aktiven unter uns ist die Wandertour vom Märchensee Wendelsheim zur Wurmlinger Kapelle besonders empfehlenswert. Alle anderen sind bei unseren Verpflegungstipps in Rottenburg gut aufgehoben.

Verpflegen in Rottenburg

Man könnte meinen, Rottenburg hätte seine römische Geschichte nicht nur kulturell, sondern auch kulinarisch in die Neuzeit überführt: Im Restaurant S&P im Schänzle gibt es nicht nur die beste Pizza, sondern auch den besten italienischen Kaffee der Stadt. Eis wie bei einer italienischen Mamma bekommst Du im Eiscafé Primavera, wo Du den Sommer auf der Terrasse wie am Strand von Rimini verbringen kannst – und das ganz ohne Handtuchreservierung. Und wem die Bikinifigur völlig egal ist: Echte Pfundskerle finden im FBI Diner alles, was der Magen begehrt. Von Burgern über T-Bone-Steaks bis hin zu Chicken Wings gibt es hier die komplette Palette amerikanischer Esskultur. Bevor sich nun jemand über fehlende authentisch-schwäbische Tipps beschwert: Im Hirsch bekommst Du nicht nur klassisch schwäbische Küche inklusive Maultaschen, Käsespätzle und Vesper, sondern auch hauseigen gebrautes Bier. Und als Tipp am Rande: Rottenburg-Fans freuen sich nicht nur über eine Fahrt mit DeinBus.de dorthin, sondern auch über einen Rottenburger Geschenkscheck, den man bei vielen der genannten Tipps einlösen kann.

Feiern in Tübingen

Wir sagten bereits: Rottenburg ist nicht Stuttgart oder Tübingen. Großraumsdiskotheken sucht man hier vergebens, was dem Spaß aber keinen Abbruch tun sollte. Schließlich sollte man immer im Hinterkopf behalten: YOLO! Und mit der richtigen Gesellschaft wird auch Rottenburg zur Reeperbahn 2.0. Die besten Cocktails gibt es bei Primavera am Marktplatz, wo Du tagsüber auf der Terrasse Eis essen und abends im Gewölbekeller das ein oder andere Mineralwasser zu Dir nehmen kannst. Für Männer, die auf Sport stehen, und Frauen, die sich gerne in testosteronerfüllten Räumlichkeiten aufhalten, lohnt sich die Sportsbar des FBI Diner. Hier herrscht dank der SKY-Sportübertragung nicht nur zu Weltmeisterschaftszeiten Hochstimmung. Und wenn Du Dir Deine Nacht doch eher tanzend im Club um die Ohren schlagen möchtest: Tübingen ist nur etwa 10 Kilometer entfernt und mit einem Studentenanteil von einem Drittel an der Gesamteinwohnerzahl kannst Du hier nichts falsch machen. Besonders empfehlenswert: Das Kuckuck – eine Bar ausschließlich für und von Studenten.

Übernachten in Tübingen

Rottenburg kann im Gegensatz zu Stuttgart und Tübingen mit unschlagbaren Übernachtungspreisen glänzen. Und auch wenn die Auswahl begrenzt ist: Qualität geht bekanntlich vor Quantität. Besonders empfehlenswert: Die Ferienwohnung Fuchs in unmittelbarer Nähe zum Marktplatz. Kluge Köpfe wissen davon abgesehen, dass man heutzutage am einfachsten und billigsten über www.airbnb.de bucht. Und wer es noch günstiger haben möchte: Die Jugendherberge Tübingen ist nur 10 Kilometer entfernt und preislich unschlagbar.

Rottenburg ist als eine der ältesten Städte Baden-Württembergs zwar nicht der Nabel der Welt, dank unserer Tipps aber nicht nur für Geschichtsleistungskurse eine Reise wert!

Rottenburg am Neckar – Die kleine Schwester von Stuttgart und Tübingen

Wer meint, Rottenburg sei nur die kleine Schwester von Stuttgart und Tübingen, hat zugegebenermaßen vielleicht Recht. Eins muss aber betont werden: Stuttgart mag zwar Landeshauptstadt und Tübingen geographischer Mittelpunkt Baden-Württembergs sein, Rottenburg überzeugt aber durch einen schwäbischen Charme, an den weder Stuttgart noch Tübingen mit ihren Zugezogenen herankommen. Was den Rottenburger Charme genau ausmacht, verraten wir Dir hier.   

Anschauen in Rottenburg

Als eine der ältesten Städte Baden-Württembergs ist Rottenburg trotz der unmittelbaren Städtekonkurrenz zu Stuttgart und Tübingen in jedem Fall einen Besuch wert: Schon der morgendliche Fußweg zum Bäcker wird dank gotischer Kirchen, römischer Überbleibsel, mittelalterlicher Fachwerkhäuser und barocker Kapellen zur Traumexkursion eines jeden Geschichtsleistungskurses. Wer Römer, Ritter und Reliquien schon immer interessanter als Toast fand, kommt mit dem teilrestaurierten Aquädukt, dem Marktplatz inklusive barockem Rathaus und gotischem Marktbrunnen und dem Dom St. Martin – Kathedralkirche des Bistums Rottenburg-Stuttgart – voll auf seine Kosten. Für alle, die eher Retro als Renaissance mögen, bietet sich ein Besuch im historischen Tante-Emma-Laden an, wo die Kinderschokolade noch ihr Originalgesicht trägt. Und wer weniger Kultur und mehr Natur mag: Als Teil des Neckar-Erlebnis-Tals hat Rottenburg von Radwegen über Kletteranlagen bis hin zu Kanutouren etliches zu bieten. Für die Aktiven unter uns ist die Wandertour vom Märchensee Wendelsheim zur Wurmlinger Kapelle besonders empfehlenswert. Alle anderen sind bei unseren Verpflegungstipps in Rottenburg gut aufgehoben.

Verpflegen in Rottenburg

Man könnte meinen, Rottenburg hätte seine römische Geschichte nicht nur kulturell, sondern auch kulinarisch in die Neuzeit überführt: Im Restaurant S&P im Schänzle gibt es nicht nur die beste Pizza, sondern auch den besten italienischen Kaffee der Stadt. Eis wie bei einer italienischen Mamma bekommst Du im Eiscafé Primavera, wo Du den Sommer auf der Terrasse wie am Strand von Rimini verbringen kannst – und das ganz ohne Handtuchreservierung. Und wem die Bikinifigur völlig egal ist: Echte Pfundskerle finden im FBI Diner alles, was der Magen begehrt. Von Burgern über T-Bone-Steaks bis hin zu Chicken Wings gibt es hier die komplette Palette amerikanischer Esskultur. Bevor sich nun jemand über fehlende authentisch-schwäbische Tipps beschwert: Im Hirsch bekommst Du nicht nur klassisch schwäbische Küche inklusive Maultaschen, Käsespätzle und Vesper, sondern auch hauseigen gebrautes Bier. Und als Tipp am Rande: Rottenburg-Fans freuen sich nicht nur über eine Fahrt mit DeinBus.de dorthin, sondern auch über einen Rottenburger Geschenkscheck, den man bei vielen der genannten Tipps einlösen kann.

Feiern in Tübingen

Wir sagten bereits: Rottenburg ist nicht Stuttgart oder Tübingen. Großraumsdiskotheken sucht man hier vergebens, was dem Spaß aber keinen Abbruch tun sollte. Schließlich sollte man immer im Hinterkopf behalten: YOLO! Und mit der richtigen Gesellschaft wird auch Rottenburg zur Reeperbahn 2.0. Die besten Cocktails gibt es bei Primavera am Marktplatz, wo Du tagsüber auf der Terrasse Eis essen und abends im Gewölbekeller das ein oder andere Mineralwasser zu Dir nehmen kannst. Für Männer, die auf Sport stehen, und Frauen, die sich gerne in testosteronerfüllten Räumlichkeiten aufhalten, lohnt sich die Sportsbar des FBI Diner. Hier herrscht dank der SKY-Sportübertragung nicht nur zu Weltmeisterschaftszeiten Hochstimmung. Und wenn Du Dir Deine Nacht doch eher tanzend im Club um die Ohren schlagen möchtest: Tübingen ist nur etwa 10 Kilometer entfernt und mit einem Studentenanteil von einem Drittel an der Gesamteinwohnerzahl kannst Du hier nichts falsch machen. Besonders empfehlenswert: Das Kuckuck – eine Bar ausschließlich für und von Studenten.

Übernachten in Tübingen

Rottenburg kann im Gegensatz zu Stuttgart und Tübingen mit unschlagbaren Übernachtungspreisen glänzen. Und auch wenn die Auswahl begrenzt ist: Qualität geht bekanntlich vor Quantität. Besonders empfehlenswert: Die Ferienwohnung Fuchs in unmittelbarer Nähe zum Marktplatz. Kluge Köpfe wissen davon abgesehen, dass man heutzutage am einfachsten und billigsten über www.airbnb.de bucht. Und wer es noch günstiger haben möchte: Die Jugendherberge Tübingen ist nur 10 Kilometer entfernt und preislich unschlagbar.

Rottenburg ist als eine der ältesten Städte Baden-Württembergs zwar nicht der Nabel der Welt, dank unserer Tipps aber nicht nur für Geschichtsleistungskurse eine Reise wert!