Fernbus von & nach Marburg

Mit dem Fernbus von & nach Marburg schon für 6 € !

Marburg - hier verbindet ein Aufzug zwei Stadtteile miteinander und durch das Wählen einer Telefonnummer kann man ein großes rotes Herz über einem Turm erleuchten lassen. Wo sonst, außer in Marburg, ist das möglich? Hier findest Du alle Informationen zu unseren Fernbus-Verbindungen von Marburg! Schon ab 6 €!

Unsere Haltestelle in Marburg:

Die DeinBus.de-Haltestelle in Marburg befindet sich nicht weit vom Hauptbahnhof entfernt. Sie liegt unter der Hochstraße B3 in der Straße "Krummbogen" 4-10 direkt gegenüber der Aral-Tankstelle. Um dort hinzukommen, verlasse das Bahnhofsgebäude durch den Hauptausgang und gehe geradeaus die Bahnhofstraße entlang bis die B3 die Bahnhofstraße überquert. Dort gehst Du links in die Straße "Krummbogen". Nach etwa 150 Metern bist Du da; achte auf das gelbe DeinBus.de-Haltestellenschild!

Erstattung des ÖPNV-Tickets

Wusstest Du schon, dass du mit unserem City Ticket ohne Aufpreis in die Innenstadt oder direkt zu Dir nach Hause kommst? DeinBus.de erstattet Dir den Preis Deines ÖPNV-Tickets zu oder ab der Fernbushaltestelle in Gutscheinform zurück!

Sehenswertes in Marburg

Marburg an der Lahn – mehr als nur die Studierstadt der Gebrüder Grimm!

Achtung, Achtung: Du könntest Dich in das altertümliche und verträumte Stadtbild von Marburg verlieben!

Anschauen in Marburg!

Bring Dir festes Schuhwerk mit und ab geht’s durch das hügelige Marburg:

Das wohl überregional bekannteste Bauwerk der Stadt ist die Elisabethkirche, die zu Ehren der heiligen Elisabeth von Thüringen im Jahr 1235 gebaut wurde und als erste rein gotische Kirche im deutschen Kulturraum zählt. Hoch über allem thront weit sichtbar das Stadtschloss. Neben dem großen Schlosspark samt Bühne (im Sommer findet hier das Open-Air Kino statt) findest Du im Schloss eine große Ausstellung und regelmäßige Theatervorstellungen des hessischen Landestheaters.

Besonders bezaubernd ist außerdem die Wendelgasse. Hier haben selbst die Brüder Grimm während ihrer Studienzeit in Marburg gewohnt – inmitten von mittelalterlichen Gassen, enger Treppen und Fachwerkhäusern! Auch ein Besuch des Stadtteils Weidenhausen lohnt sich, da Du von hier einen besonderen Blick von der Lahn bis hin zur Oberstadt mit dem 287 Meter hohen Landgrafenschloss genießen kannst.

Das Herzstück Marburgs ist aber wohl die historische Fachwerkaltstadt (Oberstadt), die den Schloßberg umschließt. Nachdem sie Bränden und dem zweiten Weltkrieg standhielt, fiel sie Ende der 60er beinahe der Nachkriegs-Baupolitik zum Opfer. Für viele Nicht-Marburger immer wieder faszinierend: Der Aufzug der Unter- und Oberstadt miteinander verbindet…  Für alle Marburger hingegen das Normalste der Welt. Mitten in der Oberstadt befindet sich der Marktplatz mit seinem Brunnen und dem historischen Rathaus. Dieser zentrale Platz ist den Marburgern immer präsent, da sich hier viele Laufwege kreuzen. Hier wurde, der Überlieferung nach, sogar 1248 das Land Hessen gegründet.

Die alte Universität, übrigens die älteste noch bestehende protestantische Uni der Welt, mit der alten Aula und ihren wunderschönen Malereien befindet sich mitten im Zentrum Marburgs am Rudolphsplatz. Sie war schon mehrfach Schauplatz manch berühmter Rede.

Eine wirklich tolle Sache an Sonnentagen ist der Bootsverleih an der Lahn. Hier kannst Du dir Tret- und Ruderboote leihen und Lahnaufwärts fahren. Nach diesem Kraftakt empfiehlt es sich an den Lahnwiesen zu entspannen. Grillen ist hier zwar nicht offiziell erlaubt, wird aber geduldet.

Wenn Du Deine/n Liebste/n überraschen willst, dann wähle abends folgende Telefonnummer  09005 / 771207 und schaue auf den Kaiser-Wilhelm-Turm am Ortenberg. So lange Du anrufst, erleuchtet ein großes rotes Herz über den Dächern der Stadt.

Für unsere Freunde mit dem grünen Daumen ist gerade am Wochenende auch ein Besuch des neuen botanischen Gartens empfehlenswert, der mit seiner Fläche und Artenvielfalt zu den größten Deutschlands gehört. (Aktiven) Sportbegeisterten bietet sich an das Lahntal auf den vielen ausgewiesenen Radwegen zu erkunden. (Nicht-Aktive) Sportbegeisterte sollten unbedingt bei den Spielen der Bundesligisten Marburg-Mercenaries (American Football) und Blue Dolphins Marburg (Damen Basketball) vorbei schauen.

Verpflegen in Marburg!

Klassisch: Für alle die Mutti oder Vati zu Besuch bekommen empfiehlt sich das Café Vetter. Hier geht es sehr gediegen zu. Viel Auswahl an frischen Torten, etliche Sorten Brötchen, viel Platz und eine Sonnenterrasse machen das Vetter seit 100 Jahren zu einer Institution in Marburg.

Schöner Ausblick: Das 5 Jahreszeiten mit seiner großen Dachterrasse solltest Du vor allem an lauen Sommerabenden aufsuchen. Mit Blick auf die Stadt, den Ortenberg und den Kaiser-Wilhelm-Turm kann man dort oben wirklich toll seine Getränke schlürfen. Aber auch im Winter bietet „das 5“ ein sehr stilvolles Ambiente. Für Marburger Verhältnisse geht es hier aber etwas schicker zu.

Alt eingesessen: Schon Generationen von Studenten haben sich ihre Nächte in den Marburger Kellerkneipen wie dem Fratzkeller oder dem Hinkelstein um die Ohren geschlagen. Wer mehr Platz (nicht in der Deckenhöhe) und sportliche Betätigung beim Darten oder Kickern sucht, der sollte unbedingt das Sudhaus am Hirschberg aufsuchen. Ob und wie viel Du dort am Ende bezahlst, entscheiden hier die Würfel!

Gute Küche: Natürlich gibt es in Marburg nicht nur überbackene Baguettes oder Aufläufe, sondern auch wirklichen Gaumenschmaus. Zu empfehlen sind das Elisabeth (klassisch), das Damoa (asiatisch, crossover) und das Nero (italienisch).

Klein und Fein: Die Villa Biedermeier am Fuße der Altstadt versteht sich als einzige reine Cocktailbar Marburgs. Über zwei Etagen in einer kleinen alleinstehenden Villa kannst Du hier entspannt tolle Cocktail-Kreationen schlürfen.

Im Sommer: Der Biergarten des Quodlibet in Marburg ist ein absolutes Muss für's  Feierabendbier. Bei frisch gegrillter Bratwurst und kühlem Radler kann man hier den Stress des Alltags hinter sich lassen.

Feiern in Marburg!

Manch einer sagt, Marburg sei die Stadt mit der größten Kneipendichte Deutschlands! Tatsächlich kann da etwas dran sein, wenn man mal alle verwinkelten Gässchen der Oberstadt, in denen sich Kneipe an Kneipe reiht, abgeklappert hat. Und das Tolle: Sowohl Essen als auch Getränke sind im Regelfall stark an den studentischen Geldbeutel angepasst. Einer gepflegten Kneipentour steht in Marburg also nichts im Wege.

Die Zeiten der Großraumdiskos sind in Marburg erst einmal passé. Wer es alternativer mag, der sollte sich das Trauma und das KFZ anschauen. Für alle die sich nicht richtig entscheiden können ist das Unix und der Nachtsalon das Richtige. Und alle, die es etwas schicker mögen sollten samstags dem Desbarado einen Besuch abstatten.  Solltest Du mal wieder zu den Hits Deiner Teenie-Idole tanzen wollen, dann empfehlen wir die monatliche 90er Party in Marburgs größte Diskothek dem Till Dawn.

Übernachten in Marburg!

Stilvoll und in der Nähe des Marburger Schlosses liegt das Welcome Hotel, in dem Du Dich nach einer Busfahrt und dem hügeligen Stadtrundgang ausruhen kannst. Günstiger sind Privatzimmer in der Stadt an der Lahn!

Außerdem gut zu wissen: Marburg lebt seit Generationen mit und von der Universität. Mit derzeit gut 24.000 Studierenden zählen diese fast ein Drittel der Bevölkerung. Dementsprechend knapp ist auch der Wohnraum im Innenstadtbereich. Politischer Dissens wird in Marburg seit jeher schnell über Demonstrationen, Autobahnblockaden oder Farbbeutelattacken ausgetragen. Eine kurze Stippvisite in Marburg sollte also auf jeden Fall drin sein. DeinBus.de bringt Dich mit dem Fernbus entspannt hin!