Städteguide Konstanz

Konstanz – die Alleskönnerin am schwäbischen Meer

Ein Besuch in der Stadt am Bodensee lohnt sich - und das nicht nur im Sommer - und mit dem Fernbus kommst Du günstig und komfortabel hin. Bei Deiner Ankunft mit dem Fernbus in Konstanz sind es nur ein paar Meter in die Innenstadt, an den See oder sogar in die Schweiz. Hier ein paar Tipps für Deinen Ausflug nach Konstanz.

Übernachten in Konstanz!

Übernachten kannst Du zum Beispiel in der Konstanzer Jugendherberge im Otto-Moericke-Turm. Hier kannst Du im idyllischen Vorort Allmannsdorf in einem ehemaligen Wasserturm übernachten. Besonders ans Herz legen möchten wir Dir noch das Andy Hostel. Im familiär geführten Gästehaus fühlst Du Dich nie allein :)

Sightseeing in Konstanz!

Konstanz ist ein Alleskönner! Perfekt für einen entspannten Urlaub am Bodensee, zum Sport machen, zum Studieren, für einen Trip kultureller Art und und und... Wenn es das Wetter zulässt, solltest Du zuerst die atemberaubende Aussicht über den See genießen – am besten von der Treppe des DLRG-Häuschens beim Strandbad Horn (Hörnle).

Allein der Weg zum Strandbad ist es wert: Einfach immer am Ufer entlang der Seestraße folgen. Wenn Du schon am See bist, solltest Du Dir natürlich auch die langsam drehende Imperia ansehen: Sie ist das wahrscheinlich einzige Denkmal zu Ehren einer Prostituierten. Natürlich bietet sich auch eine Schiffsfahrt auf dem Bodensee an, zum Beispiel Richtung Meersburg.

Sollte der Spaziergang wegen schlechten Wetters ausfallen, weiche aufs Zebra Kino mit einer interessanten Auswahl an Independentfilmen aus. Danach noch eine Runde durch die Altstadt mit ihren mittelalterlichen Häuschen und Mauern und wenn der Abend näher rückt, bietet Konstanz einiges um Magen und Seele zu erfreuen.

Verpasse auf keinen Fall einen Besuch im SEA LIFE Konstanz!

Verpflegen in Konstanz!

Für einen Ausflug zum Bodensee empfehlen wir selbstgemachte Badische Pizza, auch Dinnele genannt. Da Konstanz in Baden liegt (und nicht im Schwabenland – das zu behaupten, gilt übrigens als Beleidigung für jeden Konstanzer) gehört hier natürlich ein typisch regionales Essen auf den Tisch.

Wie macht man nun das Dinnele? Man nehme: Einen Fladen Hefeteig (fertig oder selbstgemacht), belege ihn mit einer Schinkenwürfel-Käse-Zwiebel-Schmand-Mixtur und schiebe den Fladen für 20 Minuten bei 200 Grad in den Ofen. Mjam! Wenn Du das Schwyzerdütsch auch so charmant findest wie wir, dann findest Du im Restaurant Im Turm die Gesellschaft vieler anderer Schweizer, die gemütlich zusammen essen. 

Feiern in Konstanz!

Wenn Du Live-Musik und Poetry Slams magst, geh in den Klimperkasten an der Bodanstraße. Der sicherlich beste Irish Pub überhaupt in Konstanz ist das Logans auf der Zogelmannstraße. Selbstverständlich gibt es auch hier Live-Musik, Pub-Quizzes und leckere Happen für hungrige Mägen. Regelmäßige Konzerte, hauptsächlich deutschstämmiger Bands, gibt es im Kulturladen. Der bereits seit 25 Jahren bestehende Club empfing zum Beispiel schon namenhafte Bands wie Clueso, Deichkind, Patrice, Revolverheld und viele mehr. Das jährlich stattfindende Open See Festival im Stadtgarten Konstanz bietet Dir außerdem umsonst und draußen einen unvergesslichen Abend, den Du Dir nicht entgehen lassen solltest.

powered by webEdition CMS